Kaufhaus & Hotel am Serrahnhafen
Hamburg bergedorf


Neubau eines Kaufhauses & Hotels mit Gastronomie am denkmalgeschützten Bergedorfer Serrahnhafen. Der Neubau verdichtet den heterogenen Stadtblock und ersetzt einen schmucklosen Flachbau aus den 70er Jahren. Die aus einem Fassadenwettbewerb hervorgegangenen Strassenfassaden von Amunt Martenson formulieren mit ihrer Klinker-Ornamentierung und der vertikalen Pfeilerstruktur zum Hafenbecken eine Reminiszens an den ehemaligen Industriebau der Stamp Pumpenwerke an diesem Standort. Das grau-rot-orange geklinkerte Obergeschoss suggeriert im städtebaulichen Kontext ein zurückgesetztes Staffelgeschoss, ist aber als Vollgeschoss ausgebildet. 
In Unter- und Erdgeschoss ist die Handelsnutzung untergebracht, die Gastronomie orientiert sich zur Promenade am Hafenbecken. Das Hotel erstreckt sich über die drei Obergeschosse. Die Zimmer sind mit 14 m2 inklusive Fertigbadzelle extrem kompakt entwickelt und sowohl zur Straße als auch zum dreigeschossigen Innenhof orientiert. Die Flächenreduktion der Zimmer wird durch große Raumhöhen, eine bis ins Detail durchgestaltete hochwertige Ausstattung und überdimesional große Wendefenster kompensiert.







Entwurf
LP 1-4 Gebäude: Alexander Thomass
LP 3 Fassadenwettbewerb: Amunt Martenson
LP 5-8: Riedel Architektur Hamburg

Künstlerische Oberleitung Gesamtprojekt
Alexander Thomass

Auftraggeber
Grundstücksgesellschaft Weidenbaumsweg GmbH & Co. KG

Status
In Ausführung

Fachplaner
Tragwerk / Schallschutz: fd ingenieure Berlin
TGA: Ingenieurgruppe B.A.C. Bau- und Anlagenconsult
Brandschutz: Ingenieurbüro T. Wackermann
Innenarchitektur Hotel: GOING PLACES GmbH Hamburg


Webdesign: OCIO